Unterstufe

Schön, dass Sie hier vorbeischauen. Wir sind die Unterstufe der Carl-Orff-Schule. In der Unterstufe lernen wir vom ersten bis zum dritten Schulbesuchsjahr, manchmal auch noch ein bisschen länger, wenn die Klassenkonstellationen gut passen. Bei uns wird immer die individuelle Lernausgangslage berücksichtigt. In der Unterstufe lernen wir in kleinen Klassen und werden dort abgeholt, wo wir stehen. Ein individueller Förderplan zeigt genau auf, was wir schon gut können und wo wir noch Förderbedarfe haben.

Seifenblasen

Die Lernzeit wird bei uns in der Unterstufe individuell angepasst, damit auf unsere Bedürfnisse exakt eingegangen werden kann. Besonders in der Unterstufe müssen wir uns noch reichlich bewegen, sodass ein ständiger Wechsel von Spannung und Entspannung, Lernen und Freispielphasen unumgänglich ist. Generell brauchen wir eine reizarme Lernumgebung, damit wir uns nicht so schnell ablenken lassen und in den Arbeitsprozess hineinkommen können. Für uns sind wenige und feste Bezugspersonen wichtig, da wir uns in die Tagesstruktur der Schule noch hineinfinden müssen. Strukturen, Rituale und die Rhythmisierung des Schulalltags sind sehr bedeutsam für uns. Diese geben uns Sicherheit und ermöglichen das Lernen am Modell durch ständige Wiederholungen. Ein weiteres grundlegendes Prinzip der Unterstufenarbeit stellt das Lernen im lebenspraktischen Bereich dar. Wir führen Toilettentrainings durch, übernehmen Klassenämter für die Klassengemeinschaft, lernen uns korrekt an- und umzuziehen, wir üben das selbstständige Essen und den korrekten Umgang mit Besteck und lernen neue Regeln des Zusammenlebens kennen. Hierdurch wird das Regelbewusstsein gefördert und ein Wertebewusstsein angebahnt.

Auch das soziale Lernen steht bei uns im Fokus. Wir lernen zu teilen, abzuwarten, zuzuhören und die Umgangsformen wie „bitte“, „danke“, „Entschuldigung“ oder„darf ich… “ zu verwenden. Das soziale Lernen ist bei uns mit zwei Stunden im Stundenplan fest verankert und zieht sich durch den gesamten Schulalltag.

Darüber hinaus erlernen wir das Arbeitsverhalten. Wir bauen unsere Konzentrationsfähigkeit aus, fördern die Handlungsplanung und bewältigen die an uns gestellten Aufgaben möglichst selbstständig.

Im Unterricht arbeiten unsere Lehrerinnen und Lehrer ganzheitlich. Das bedeutet, dass sie unterschiedliche Lernkanäle nutzen, damit wir uns die Lerninhalte merken können. Besonders das handlungsorientierte Lernen steht bei uns im Vordergrund, welches das eigene Aktiv-Werden unterstützt.

Eine ständige Sprachförderung ist ebenfalls Bestandteil in unserer Stufe. Hierbei achten wir auch auf die unterstützte Kommunikation. Es gibt Gebärden, die für alle Schülerinnen und Schüler verwendet werden, und individuelle technische Hilfsmittel für einzelne Schülerinnen und Schüler.

In dem Unterricht der Kulturtechniken lernen wir zu schreiben, zu lesen und zu rechnen, je nach unseren individuellen Leistungsständen. Bei uns erhält nicht jeder den gleichen Arbeitsauftrag, die Lehrerinnen und Lehrer bieten jedem von uns einen differenzierten Arbeitsauftrag an, welcher auf unsere Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Wenn Sie weiter herunterscrollen, finden Sie Bilder von uns. Auf diesen sieht man bestimmt, wie viel Spaß uns das Lernen in der Unterstufe macht.

Drucken

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok